Magdeburger Handballfall

Reichlich Bewegung ist in den letzten Tagen wieder in den Magdeburger Handballfall um Herrn Hildebrandt gekommen, wie hier berichtet wird. Hildebrandt war im Zuge von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft von seinen Ämtern, unter anderem als Leiter des Trägervereins Olympiastützpunkt zurückgetreten. Mehrer Anhaltspunkte deuten darauf hin, das dieser vollständige Rückzug nicht freiwillig war, sondern von politischen Gegnern veranlasst wurde. Mutig vertreten wird Hildebrandt von Rechtsanwalt Frank Schneider, der im Kampf für seinen Mandanten erfrischend deutlich Roß und Reiter benennt, darunter die Sozialministerin Kuppe.